Home     Versicherung     Finanzierung     Vermögensaufbau     Firmenkunden     Team     Partner     Kontakt
 
 
 
 
 
 
Vermögensaufbau / Alternative Investments

"Alternative Investments" oder auch "nicht traditionelle Anlagen" bilden das Gegenstück zu den herkömmlichen Investments. Traditionelle Anlagen sind in diesem Zusammenhang Aktien, Anleihen, Festgelder und sonstige Wertpapiere oder Fonds, wie sie im Rahmen der üblichen Vermögensverwaltung angeboten werden.

 
Die alternativen Anlagen zeichnen sich im Gegensatz dazu meist durch folgenden Kriterien aus:
sie haben häufig eine geringere Liquidität als traditionellen Anlagen
weisen überdurchschnittliche Renditen bei entsprechendem Risiko auf und

beziehen sich oft auf spezifische Marktsegmente, in denen sie mit allen möglichen Hilfsmitteln versuchen, positive Renditen zu erwirtschaften.

 
Daher werden sie auch als Anlagen mit absoluter Renditeerwartung, "absolute return products", bezeichnet. Das bedeutet, dass sich diese Anlagen nicht an einem Vergleichsindex (=Benchmark) orientieren und versuchen besser zu performen als dieser Index, sondern sie zielen auf eine positive Wertentwicklung in jedem Marktumfeld ab.
 
Hier wird im Speziellen auf Hedge Fonds und deren Ausprägungsvarianten eingegangen und im Ansatz erläutert.
 
Hedge Fonds
 
Der Begriff Hedge Fonds wird als Überbegriff für eine Reihe von verschiedenen Investmentstrategien verwendet. Viele der Hedge Fonds kontrollieren ihre Risiken durch mehrere Methoden der Absicherung, jedoch definieren sie sich heute mehr durch ihre Struktur als durch ihre Absicherungstendenz.
 

Dass der Begriff Hedge Fonds nicht unbedingt mit Absicherung - also Hedge - zu verbinden ist, zeigt sich auch anhand der großen bekannt gewordenen Pleiten in dieser Industrie. Allerdings sind Hedge Fonds extrem flexibel in Ihren Investmentmöglichkeiten, da sie Instrumente verwenden, die über die der Investmentfonds und deren Regulierungen hinausgehen. Diese Flexibilität der Wahl von Instrumenten oder Hedging- Strategien gibt Hedge Fonds die Möglichkeit die Investmentrisiken bestmöglich zu managen.

 

Gute Ergebnisse können sowohl auf Performance-Anreize als auch auf Investment-Flexibilität zurückgeführt werden. Anders als Manager von Investmentfonds, sind Hedge Fonds Manager in sehr großem Ausmaß in ihren Fonds investiert und teilen sowohl den Lohn ihrer Arbeit wie auch das Risiko mit den Investoren.

 
Hedge Fonds Strategien
 
Convertible Arbitrage

Der Convertible Bond Arbitrage konzentriert sich auf den Ausgleich von Preisineffizienzen bei Wandelanleihen. Eine klassische Bond Arbitrage Position besteht aus dem Investment in eine Wandelanleihe und dem gleichzeitigen Verkauf der dazugehörigen Aktie.

 
Merger Arbitrage

Bei der Merger Arbitrage wird versucht, von der Kursentwicklung zweier Aktiengesellschaften zueinander zu profitieren, die gerade in einen Zusammenschluß (in engl. "Merger") involviert sind oder sein könnten. In vielen Fällen wird hierbei in des Zielunternehmen investiert und andererseits die übernehmende Gesellschaft verkauft.

 
Event Driven

Die Hedgefonds Manager in diesem Bereich haben sich auf Sondersituationen spezialisiert. Eine populäre Strategie innerhalb Event Driven ist der Bereich Distressed. Hier werden z.B. Investitionen in Unternehmen getätigt, die sich am Rande oder bereits schon in der Insolvenz befinden. Wertpapiere derartiger Gesellschaften können teilweise zu sehr hohen Abschlägen gekauft werden.

 
Emerging Markets

Diese Strategie investiert nicht Werte etablierter und hochentwickelter Länder, sondern in die aufstrebender Nationen, die überdurchschnittliche Wachstumsraten verzeichnen, aber auch mit entsprechenden Risiken verbunden sein können. Bei dieser Strategie und hauptsächlich mit Schwerpunkt auf der Long-Seite in Anleihen und Aktien investiert, da Möglichkeiten für Short Positionen teilweise rar gesät sind.

 
Long/Short

Long/Short versucht durch den Kauf ("Long") und Leerverkauf ("Short") von Aktien absolute Performance zu erzielen. Auf der einen Seite ist es hierbei das Ziel, unterbewertete Aktien zu kaufen und auf der anderen Seite überbewertete Aktien leer zu verkaufen. Je nach Einschätzung des einzelnen Managers können die Long oder Short Positionen jeweils überwiegen.

 
Market Neutral

Diese Hedgefondsstrategie zielt darauf ab, das Portfolio möglichst immer so zu positionieren, dass es unabhängig und marktneutral seine Performance entwickeln kann. Dazu stehen eine Vielzahl von Instrumenten und Möglichkeiten zur Verfügung. Hier kommen sowohl Handelssysteme als auch persönlich gemanagte Handelsansätze zum Einsatz.

 
Global Macro

Der Global Macro Stil sucht aus all den weltweiten Markttrends im Bereich der Aktien-, Anleihen-, Währungs- und Warenmärkte die interessantesten Möglichkeiten heraus. Die Vielfalt in einem derartigen Fonds kann eher nur wenige Anlagen beinhalten oder verteilt auf ein breit gefächertes Portfolio aufgebaut sein.

 
CTA

Hierbei kommen vor allem global zur Verfügung stehende Futures in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz: Aktienindizes, Zinsen, Währungen, Waren. Die einzelnen Handelsansätze unterscheiden sich vor allem durch die Anzahl der gehandelten Märkte, breit diversifizierte oder auf ausgewählte Futures konzentierte Portfolios und durch die zeitliche Ausrichtung der Strategie. So reichen die Haltefristen einzelner Titel von Perioden innerhalb eines Tages zu vielen Monaten.

 
Unterschied zwischen Hedge Fonds und Investmentfonds
 

Investmentfonds werden an ihren relativen Wertentwicklung gemessen, d.h. dass ihre Wertentwicklung mit einem relativen Index oder mit anderen Investmentfonds im selben Sektor verglichen wird. Von Hedge Fonds wird erwartet, das sie absolute Erträge erzielen, wie versuchen unter allen Umständen Gewinne zu erzielen, selbst wenn die relativen Indizes niedrig sind.

Investmentfonds sind äußerst reglementiert, der Hedge Fonds hat im Vergleich dazu keine gesetzliche vorgegebenen Regeln.

Bei Investmentfonds erfolgt die Bezahlung der Fondsmanager generell auf der Grundlage eines prozentuellen Anteils des Vermögens, das von ihnen verwaltet wird. Bei Hedge Fonds basiert die Bezahlung der Verwalter immer auf einem wertentwicklungsabhängigen Leistungshonorar sowie auf einem Festhonorar.

Investmentfonds können das Portfolio nicht wirksam gegen rückläufige Märkte schützen. Hedge Fonds können sich im Vergleich sehr häufig mit verschiedenen Hedging Strategien schützen.

Die zukünftige Wertentwicklung hängt bei Investmentfonds von der Richtung ab, in die sich die Aktien/Rentenmärkte bewegen. Die Hedge Fonds Entwicklung ist unabhängig von dieser Marktrichtung.

 
Sie wollen sich beraten lassen?
Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Beratungstermin

nach oben   |   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   DWD Web & Grafik-Design